Quelle: Focus

Gerade in den letzten Jahren werden immer mehr Kinder in das Schema “Hyperaktivität” gesteckt und schulmedizinisch mit einer Pille behandelt. Belegen lässt sich dieser „Trend“ daran, dass die Produktion dieser Pille in den letzten Jahren um ein vielfaches gestiegen ist. Das Therapieergebnis dieser Tablette ist oft sehr beeindruckend, aber die wahre Ursache ist damit nicht bekämpft.

 Fallbeobachtungen haben ergeben, dass mögliche Zusammenhänge zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten und einem Mikronährstoffdefizit als Ursache von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern hinweisen.

Aus Sicht der chinesischen Medizin lassen sich die Symptome der Betroffenen oft in chinesische Syndrommuster einteilen. Diese bilden die Basis für einen ganzheitlichen Ansatz in der Therapie dieser Erkrankung.